die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen
Rosi Mangger

Rosmarie Mangger

Ich bin überzeugt davon, dass uns Vorbilder helfen können, unsere eigenen Wünsche und Ziele zu erreichen. Deswegen habe ich die Serie “conscious creatives auf den Zahn gefühlt” ins Leben gerufen. Hier möchte ich dir immer wieder Menschen vorstellen, die ihr Leben sehr bewusst und kreativ gestalten.


Rosi Mangger von “kraedu” steht mir heute als Interviewpartnerin zur Verfügung. Ich habe sie kennengelernt, als ich zur Vor-Ort-Recherche in St. Leonhard im schönen Passeiertal unterwegs war letzten Herbst. Und ich war gleich von Anfang an sehr begeistert von ihr und ihrer Arbeit. Wie sehr sie für ihre Arbeit brennt, konnte ich direkt spüren. Rosi zeigt uns im “Back to the wool”-Retreat den Herstellungsprozess einiger Naturkosmetik-Produkte und teilt ihr reiches Wissen mit uns.

Liebe Rosmarie, …
… du betreibst im Passeiertal in Süd-Tirol einen Bio-Kräuterhof und wendest dein Pflanzenwissen in vielfältiger Weise an. War für dich immer schon klar, dass du das beruflich machen möchtest?

Den Kräuterhof betreibe ich seit ca. 6 – 7 Jahren. Anfangs wollte ich keine Kräuter anbauen, aber mein Mentor Heinrich Abraham und meine Familie, allen voran mein Mann Markus, haben mich dazu ermutigt und tatkräftig unterstützt. Schon gar nicht wollte ich Bäuerin werden.

Mit 14 Jahren habe ich die Lehre zur Floristin und Gärtnerin begonnen und mich im Alter von 19 Jahren mit einem Blumenladen selbstständig gemacht.

Als meine Kinder (jetzt 13 und 10 Jahre alt) zur Welt kamen, war mir klar, dass ich nicht mehr so viel arbeiten wollte und somit habe ich mich entschlossen, zu Hause einen Garten anzulegen, um für uns was zu produzieren.

Es kam aber ganz anders. Aus dem kleinen Garten wurde ein Kräuterreich, welches mittlerweile weit über 500 Sorten beherbergt.

Kraedu Garten

… sind deine Eltern auch schon sehr offen und bewusst mit dem Leben umgegangen? Welcher Aspekt in deiner Erziehung hatte den nachhaltigsten Effekt auf dich?

Mein Mutter stammt von einem Bergbauernhof und schon als Kleinkind verbrachte ich meine Ferien auf dem Hof meiner Großeltern. Da meine Mutter zum grossen Teil alleinerziehend war, übernahm meine Großmutter einen Teil unserer Erziehung. Sie brachte mir viel über die Natur bei und vor allem war sie es, die in mir das Interesse an Pflanzen weckte und förderte.

Aber auch zu Hause in St. Leonhard wuchs ich wie ein kleiner Wildfang auf. Meine Mutter setzte uns zwar Grenzen, aber nicht all zu viele und wir konnten uns so entwickeln, wie wir es wollten. Dafür bin ich ihr bis heute dankbar und wir 5 Geschwister haben nach wie vor eine gute Beziehung zu ihr.
Ganz einfach war es für sie nicht und wenn ich ehrlich bin, uns fehlte es an nichts. Dafür sorgte sie schon.

“Kreativität ist für mich eine ständige Weiterentwicklung meines Bewusstseins und der Heilung – oder der Ausdruck – meiner Seele.”

Kraedu Tee… du stellst aus deinen Kräutern auch verschiedene Produkte her. Orientierst du dich in der Zusammenstellung dieser an übermittelten Rezepten oder lässt du dich hier von deiner Intuition leiten?

Meine Kräuterrezepte sind zum Teil alte Überlieferungen meiner Familie und zum anderen habe ich viele davon intuitiv abgeändert und der Zeit angepasst. Aber ich habe auch viele selbst entwickelt und an meiner Familie und Freunden erprobt. Immer mit tollen Ergebnissen!

Meist entscheidet mein Bauch, ob ein neues Rezept auf den Markt kommt. Ausserdem ist die Ernte auch nicht immer dieselbe und deshalb bin ich immer am Tüfteln.

… irgendwann kommt wohl jeder Mensch, der sich bewusst mit dem Leben beschäftigt, zu der Frage, was er mit seinem Tun der Welt und den Menschen Gutes tut/tun kann. Hast du dir diese Frage schon einmal gestellt?

Natürlich habe ich mich schon mit diesem Thema beschäftigt. Ich bin der Meinung, dass ich denen helfen soll, die meine Hilfe suchen und brauchen. Aber auch ich kann keine Wunder bewirken. Ich habe bemerkt, dass es für viele Menschen schon genügt, wenn man ihnen zuhört und vielleicht auch einen Ratschlag geben kann.

… in welcher Form spielen für dich gleichgesinnte Menschen eine Rolle? Tut es dir gut, dich zu den Themen, die dich tief bewegen, auszutauschen oder beschäftigst du dich lieber im Stillen damit?

Es kommt immer auf die Person an, welche mir gegenüber steht. Wenn sie offen und ehrlich ist, so werde ich auch was von mir preisgeben. Ansonsten ist mein Mann der wichtigste Austauschpartner in meinem Leben, da er sich mit derselben Thematik beschäftigt und wir uns sehr gut ergänzen.

… was bedeutet es für dich ein kreatives Leben zu führen?

Kreativität ist für mich eine ständige Weiterentwicklung meines Bewusstseins und der Heilung – oder der Ausdruck – meiner Seele. Ich schreibe gerade an einem Buch über das Kräuter-Wissen meiner Familie (kommt in Herbst 2020 raus), aber mein Herzblut liegt im Schreiben von Märchen. Da bin ich noch dabei einen Verlag zu suchen. Aber auch das Arbeiten in meinem Garten und die Tätigkeit als Floristin sind Inspiration für mich und dort kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen.

Copyright Fotos: Rosmarie Mangger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.