die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen

Jetzt mal ehrlich…

Meine Freunde schätzen mich für meine ehrlichen Worte. Und das ist echt gut, denn ich tue mich extrem schwer damit, nicht genau das zu sagen, was ich denke.
Ich bin ein schlechter Faker! Und ich bin stolz darauf.

Das führt aber auch sehr häufig zu Ablehnung und Wut bei Menschen, die mich nicht so gut kennen oder Bekannten und Freunden, die sehr unreflektiert leben und eigentlich nicht genauer hinschauen möchten.
Versteh mich nicht falsch: ich kommuniziere nicht bewusst verletzend, nein, ich versuche sogar sehr stark, die richtigen Worte zu finden, damit meine Ehrlichkeit angenommen werden kann. Aber seien wir mal ehrlich, wir wollen nicht immer die Wahrheit hören. Diese kann sehr unangenehm sein. Denn das bedeutet ja, dass wir uns damit auseinandersetzen müssen. Oder eben weiter verdrängen. Beides macht in gewissen Themenfeldern manchmal einfach keinen Spass.

Manche Menschen vertragen meine ehrlichen Worte und meine Direktheit aber sehr gut. Und wenn dadurch ein tieferes Gespräch und vielleicht sogar eine Entwicklung bei meinem Gegenüber stattfindet, dann gibt mir das eine tiefe Freude. Das Leben ist so vielschichtig und sehr häufig kann es sehr schwer sein. Wenn ich dazu beitragen kann, durch meine Geschichte und meine Erfahrungen jemandem durch eine schwere Zeit zu helfen, dann ist das mehr als ich mir jemals zu wünschen gewagt hätte.

Ich freue mich einfach, wenn ich anderen ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann. Es braucht nicht immer ein schweres Thema, was es zu lösen gibt, es sind doch oft die kleinen Dinge. Sie sollten nur von Herzen kommen. Sei es, ob ich etwas für eine Freundin stricke, ob ich beim Einkaufen etwas für die Nachbarin mitbringe, ob ich dem Mann beim Bäcker die Tür aufhalte oder die Dame auf der Straße grüße.
Dies scheinen heutzutage sehr seltene Gesten zu sein. Viele Menschen reagieren erstmal überrascht und bedanken sich dann oft überschwänglich. Aber durch diese Momente entsteht eine Verbundhenheit, die uns allen verdammt gut tut, wenn wir mal ehrlich sind.

Welche schönen verbindenden Erlebnisse hast du in letzter Zeit gehabt? Lasst sie uns miteinander teilen.
Hinterlasse einen Kommentar hier auf der Seite oder nutze den Hashtag #littlethingsconnect, wenn du dies bei Instagram teilen möchtest.

Ich freue mich auf deine Momente und Berichte.
Inspiriere mich! 🙂

 

Foto: @matthewhenry - unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.