die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen

Erzähle mir deine Geschichte

Hier bin ich also und frage nach deiner Geschichte. Ist das etwas direkt? Vielleicht.

Aber offen gesagt, interessiert es mich nicht, wie du das Wetter gerade findest oder welchen Film du gestern gesehen hast. Zumindest nicht, wenn mir das „warum“ dahinter verborgen bleibt. Ich interessiere mich für deinen inneren Kern, für deine Überzeugungen und deine Leidenschaften. Für das, was dich zum Weinen und vorallem zum Lachen bringt.

Ich bin der Überzeugung, dass alle Menschen ein großes Bedürfnis danach verspüren, gesehen und akzeptiert zu werden. Es gibt doch nichts Schöneres, als das verständnisvolle Lächeln eines Menschen, wessen gegenüber du dich gerade geöffnet und mitgeteilt hast.
Ankommen. Aufatmen. Wundervoll!

Was ist also mein „warum“?

Ich höre seit Jahren immer wieder von verschiedensten Menschen, dass das Erzählen meiner Geschichte und das Teilen meiner Ansichten wertvoll für sie ist. Dass sie inspiriert werden davon, wie ich mein Leben lebe. Und ja, nur wenn wir uns mitteilen, unsere Erfahrungen anderen zur Verfügung stellen, können wir wirklich voneinander lernen. Hiervon ist kein Lebensbereich ausgeschloßen. Der Launch dieses Blogs ist mein erster Schritt mein Wissen wahrhaftig und nachhaltig mit dir zu teilen. Den Austausch anzuregen. Mit dir in Kontakt zu kommen. Durch meine Texte etwas in dir zu bewegen oder dir weiterzuhelfen.
Vorallem aber auch, um von dir zu lernen und mich inspirieren zu lassen. Wo uns das hinführen wird, werden wir sehen.

Wer bin ich?

Ich bin Vivianne und ein Multipotentialist – endlich gibt es ein Wort dafür! Das habe ich erst kürzlich von Emilie Wapnick gelernt.
Und es gibt viele mehr von meiner Sorte, was mich sehr beruhigt. Man fühlt sich nämlich, wenn man so gestrickt ist, sehr oft etwas sonderbar. Weil die Gesellschaft kein Gefühl dafür hat, wie man mit solchen Menschen umgehen soll.

Was ein Multipotentialist ist? Das Wort beschreibt es schon ganz gut. Das sind Menschen, die sehr vielfältige Interessen haben, die sie auch sehr intensiv verfolgen und erlernen. Meist werden sie in den einzelnen Disziplinen sehr gut. Man könnte also auch sagen, dass das Menschen mit vielen Talenten sind.
Demnach ist es sehr schwierig für Multipotentialisten, sich auf einen Beruf zu fokussieren, den sie eine lange Zeit ausüben wollen.
Ich kenne das sehr gut von mir. Seit ich ins Berufsleben gestartet bin, hüpfe ich nach einer gewissen Zeit immer wieder zu was anderem. Bisher waren das 3 Berufe zwischen denen ich hin- und hergehüpft bin. Ich kann mich für einige Monate für einen davon sehr begeistern und mich ausgiebig damit beschäftigen und dann wird es sehr schnell wieder langweilig. Und die anderen Interessen, die ich habe, fehlen mir.
Alle Coaches, die ich bisher dazu aufgesucht habe, haben mir nahegelegt, mich endlich auf einen der Berufe zu konzentrieren und die anderen Interessen als Hobby zu verfolgen.
Das habe ich nun 15 Jahre lang versucht. Und ich bin kläglich gescheitert. Immer und immer wieder.

Glücklich macht das nicht.

Also habe ich vor Kurzem beschloßen, dass es an der Zeit ist, zu akzeptieren, dass ich viele unterschiedliche Talente habe, die ich gerne regelmäßig beruflich einsetzen würde. Diese Akzeptanz hat bewirkt, dass ich nun langsam Möglichkeiten sehe, wie ich einen Großteil davon vermutlich in einer zukünftigen Tätigkeit verknüpfen kann.

Nun werden wir einfach mal sehen, was sich aus der Sängerin, der psychologischen Kinesiologin, der Web-Designerin, der Strickerin und Stifteverliebten in mir so machen läßt. Ich bin sehr gespannt!
Und ich freue mich, dass du mich auf meinem Weg begleiten wirst.

Foto Titel: @nate_dumlao - unsplash.com
Foto Portrait: Ingo Ballmann