die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen

Jumana Mattukat

Mein erster Interview-Gast war Jumana Mattukat. Jumana hat 13 Jahre lang im Fernsehen moderiert und arbeitet heute als selbständiger Coach und Gründerin der „Schule für Intuition“ in Bremen.

Bewusst leben?

“Bewusst leben” ist mittlerweile schon ein richtiger Modebegriff geworden und Zeitschriften, Bücher und Blogs sind voll mit Tips und Tricks. Doch ich beobachte auch, dass das für jeden Menschen immer ein wenig was anderes bedeutet. Manche beziehen das auf ein

Der weibliche Zyklus und JUNO & ME

Meine Mutter hat mir beigebracht, zu sagen, dass Tante Rosa zu Besuch ist, wenn ich mich dazu äussern muss, dass ich gerade meine Menstruation habe. Das habe ich tatsächlich sehr lange so praktiziert, dabei aber gemerkt, dass längst nicht alle Tante Rosa kennen. 😉

conscious creatives revolution

Revolution

Die Welt braucht eine Revolution. Eine Revolution von jedem Einzelnen von uns. Zusammen geht das allerdings besser als alleine.

Deswegen biete ich, zusammen mit Ingo Ballmann, seit Januar die regionale Gruppe „conscious creatives revolution“ im Rhein-Main-Gebiet an. Wir stellen den Rahmen, die Organisation und Moderation.

Lasst uns die grossen Fragen, die wir ans Leben haben, ergründen und Antworten sowie Lösungen finden! Jeder ist aufgerufen, seine Erfahrungen zu teilen und die anderen, wie auch sich selbst, zu stärken.
Dadurch kommen wir in Bewegung! Jeder in seinem Tempo und seinen Möglichkeiten und mithilfe der Gruppe.

Jetzt mal ehrlich…

Meine Freunde schätzen mich für meine ehrlichen Worte. Und das ist echt gut, denn ich tue mich extrem schwer damit, nicht genau das zu sagen, was ich denke. Ich bin ein schlechter Faker! Und ich bin stolz darauf. Das führt

Erzähle mir deine Geschichte

Hier bin ich also und frage nach deiner Geschichte. Ist das etwas direkt? Vielleicht. Aber offen gesagt, interessiert es mich nicht, wie du das Wetter gerade findest oder welchen Film du gestern gesehen hast. Zumindest nicht, wenn mir das “warum”

Ich gönne es mir

Ich war noch nie ein Fan von klassischer Meditation. Mir war das stille Sitzen und die Konzentration auf den Atem immer schon ein Gräuel, eine Zeitverschwendung. Das lag bestimmt mit daran, dass ich meine Gedanken bisher sehr schwer zur Ruhe

Winterzeit

Der Winter steht nun endlich vor der Tür. Wie sehr ich ihn in den letzten viel zu warmen Wochen herbeigesehnt habe. Ich sehnte mich nach Spaziergängen auf frischem, knirschendem Schnee, dick eingepackt von oben bis unten, und einem vor Freude völlig ausgeflippten Hund an meiner Seite.

Lass dich treiben

Heute Nacht hat der Wind um das Wohnmobil gepfiffen, als gäbe es kein Morgen, sodass ich kaum geschlafen habe. Es hat gerüttelt und gescheppert und irgendwann, nach etlichen erfolglosen Einschlafversuchen, kam dann noch so eine Mutter-Sorge in mir auf. Nämlich,