die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen

Mein größter Wert

Manchmal geht mir die Welt ganz schön auf die Nerven! Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die nach Erfolg, Geld, Macht und Ansehen strebt und dabei die Werte, die ein wirklich erfülltes und zufriedenes Leben ausmachen, einfach vergessen hat. Natürlich gibt

Im grünen Salon

Seit März diesen Jahres hat das Wiesbadener Westend was ganz besonderes zu bieten:
Karen Muth hat dort einen echten “naturverbundenen Friseursalon” eröffnet!
Nach 25 Jahren in Anstellung hat sie nun den Schritt zum eigenen Laden gewagt. Und dies mit einem sehr natürlichen und (leider) noch nicht sehr verbreiteten Konzept.

Lilian Marti

Lilian Marti hat ihre Leidenschaft gefunden: das Dotpainting – die Punktmalerei. Im Herbst letzten Jahres hat sie daraus ein Business gemacht und verkauft nun unter dem Label marti art ihre Mandala-Arbeiten. Es ist allerdings nicht so, dass dies ihre erste entdeckte Leidenschaft wäre – nein, sie war in ihrem ersten Berufsleben erfolgreiche Sängerin auf den europäischen Musicalbühnen.

Jetzt mal ehrlich…

Meine Freunde schätzen mich für meine ehrlichen Worte. Und das ist echt gut, denn ich tue mich extrem schwer damit, nicht genau das zu sagen, was ich denke. Ich bin ein schlechter Faker! Und ich bin stolz darauf. Das führt

Was braucht man wirklich?

Was benötigt man für ein gutes Leben? Sicherlich sieht die Antwort bei dir etwas anders aus, als bei mir. Jedoch bin ich immer mehr davon überzeugt, dass es sehr wenige Dinge sind. Drei Wochen Norwegen im Wohnmobil auf engstem Raum

Franzi Schädel

Franzi Schädel aus Schleswig-Holstein ist selbsternannte Ökofluencerin/Weltverbesserin, Vorbild für Menschen, die nachhaltiger leben wollen, aber auch Fotografin im Namen der Liebe. Mich begeistert ihre Vielfältigkeit und ihr Sanftmut. Und die Art und Weise, wie sie Dinge auf den Punkt bringt.

Julia Emmerling

Mein heutiger Interview-Gast ist Julia Emmerling aus Mainz. Julia ist für die Presse- & Öffentlichkeitsarbeit bei JUNO & ME verantwortlich. Mit Ihrer Tätigkeit in der Presseabteilung des LKA Rheinland-Pfalz bringt sie viel Erfahrung in diesem Bereich in die junge, nachhaltige Firma ein und steht allen Interessierten und Kundinnen mit Rat und Tat zur Seite.

Valentina Consalvi

Valentina Consalvi

Ich hatte im Juni die Ehre, im Retreat des Laine Magazins, Valentina Consalvi kennenzulernen. Sie ist mir sofort ganz arg ans Herz gewachsen und seither möchte ich sie nicht mehr missen. Sie betreibt ihre Firma “Snailyarn” in Ariccia bei Rom und hat sich in den letzten Jahren in der Strickszene als Handfärberin einen Namen gemacht.

Dünengras am Strand

Puh!

Es gibt Momente im Leben, mit denen rechnest du zwar irgendwann, aber wenn sie plötzlich auftauchen, überrumpeln sie dich doch irgendwie. Seit vielen Jahren schon träume ich vom ortsunabhängigen Leben und Arbeiten. Vom Erkunden dieser unglaublich schönen Erde und davon, endlich meinen Platz und meine Heimat, zu finden.

Lass dich treiben

Heute Nacht hat der Wind um das Wohnmobil gepfiffen, als gäbe es kein Morgen, sodass ich kaum geschlafen habe. Es hat gerüttelt und gescheppert und irgendwann, nach etlichen erfolglosen Einschlafversuchen, kam dann noch so eine Mutter-Sorge in mir auf. Nämlich,

Ania Grzeszek

Heute darf ich euch mein Interview mit Ania Grzeszek präsentieren. Ich habe sie im Zuge der Vorbereitungen für das “Back to the wool”-Retreat im Herbst  2018 digital kennengelernt und war ganz entzückt, dass tatsächlich jemand den gleichen Anspruch wie ich hat. Wichtig war mir nämlich, wenn es Goodie-Bags für die Retreat-Teilnehmer geben soll, diese nachhaltig und natürlich produziert wurden. All das habe ich bei Ania´s Label KALIKO gefunden. Und dazu noch eine wunderbare Person, die ich nun wirklich auch gerne mal im echten Leben treffen möchte.

Und ich bin immer noch hier

Obwohl ich schon so häufig keine Kraft mehr hatte, keinen Blick mehr in die Zukunft und somit keine Hoffnung. Aber ich bin noch hier. Und nur das zählt. Mein Leben hat mir eine nach außen hin relativ unbeschwerte Kindheit geschenkt,

Winterzeit

Der Winter steht nun endlich vor der Tür. Wie sehr ich ihn in den letzten viel zu warmen Wochen herbeigesehnt habe. Ich sehnte mich nach Spaziergängen auf frischem, knirschendem Schnee, dick eingepackt von oben bis unten, und einem vor Freude völlig ausgeflippten Hund an meiner Seite.