die kunst ein bewusstes & kreatives leben zu führen

Back to the wool

05.10.2019 – 12.10.2019 @ Ganztägig –

Wolle ist ein einzigartiger, nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff. Aber was hat die Wolle, die wir verstricken, eigentlich für einen Weg hinter sich, bevor wir damit arbeiten können? Wie kann sie nachhaltig gewonnen, gefärbt und verarbeitet werden? All diesen Fragen gehen wir in diesem Retreat für Strickerinnen nach.

Umgeben von Wiesen und Bergen, urigen Gemäuern, vielseitigem Essen und vor allem von Gleichgesinnten, verbringen wir eine entspannte Woche im Passeiertal in Südtirol. Nebst viel Strick-Zeit am Kamin lernen wir u.a. den nachhaltigen Prozess von der Rohwolle Südtiroler Schafe bis zum fertigen Kleidungsstück kennen, lernen mit Pflanzen selbst Wolle zu färben und stellen unsere eigene Naturkosmetik her.

conscious creatives revolution

Revolution

Die Welt braucht eine Revolution. Eine Revolution von jedem Einzelnen von uns. Zusammen geht das allerdings besser als alleine.

Deswegen biete ich, zusammen mit Ingo Ballmann, seit Januar die regionale Gruppe „conscious creatives revolution“ im Rhein-Main-Gebiet an. Wir stellen den Rahmen, die Organisation und Moderation.

Lasst uns die grossen Fragen, die wir ans Leben haben, ergründen und Antworten sowie Lösungen finden! Jeder ist aufgerufen, seine Erfahrungen zu teilen und die anderen, wie auch sich selbst, zu stärken.
Dadurch kommen wir in Bewegung! Jeder in seinem Tempo und seinen Möglichkeiten und mithilfe der Gruppe.

Dünengras am Strand

Puh!

Es gibt Momente im Leben, mit denen rechnest du zwar irgendwann, aber wenn sie plötzlich auftauchen, überrumpeln sie dich doch irgendwie. Seit vielen Jahren schon träume ich vom ortsunabhängigen Leben und Arbeiten. Vom Erkunden dieser unglaublich schönen Erde und davon, endlich meinen Platz und meine Heimat, zu finden.

Was braucht man wirklich?

Was benötigt man für ein gutes Leben? Sicherlich sieht die Antwort bei dir etwas anders aus, als bei mir. Jedoch bin ich immer mehr davon überzeugt, dass es sehr wenige Dinge sind. Drei Wochen Norwegen im Wohnmobil auf engstem Raum

Rosi Mangger

Rosmarie Mangger

Rosi Mangger von “kraedu” steht mir heute als Interviewpartnerin zur Verfügung. Ich habe sie kennengelernt, als ich zur Vor-Ort-Recherche in St. Leonhard im schönen Passeiertal unterwegs war letzten Herbst. Und ich war gleich von Anfang an sehr begeistert von ihr und ihrer Arbeit. Wie sehr sie für ihre Arbeit brennt, konnte ich direkt spüren. Rosi zeigt uns im “Back to the wool”-Retreat den Herstellungsprozess einiger Naturkosmetik-Produkte und teilt ihr reiches Wissen mit uns.

Winterzeit

Der Winter steht nun endlich vor der Tür. Wie sehr ich ihn in den letzten viel zu warmen Wochen herbeigesehnt habe. Ich sehnte mich nach Spaziergängen auf frischem, knirschendem Schnee, dick eingepackt von oben bis unten, und einem vor Freude völlig ausgeflippten Hund an meiner Seite.

Erzähle mir deine Geschichte

Hier bin ich also und frage nach deiner Geschichte. Ist das etwas direkt? Vielleicht. Aber offen gesagt, interessiert es mich nicht, wie du das Wetter gerade findest oder welchen Film du gestern gesehen hast. Zumindest nicht, wenn mir das “warum”

Valentina Consalvi

Valentina Consalvi

Ich hatte im Juni die Ehre, im Retreat des Laine Magazins, Valentina Consalvi kennenzulernen. Sie ist mir sofort ganz arg ans Herz gewachsen und seither möchte ich sie nicht mehr missen. Sie betreibt ihre Firma “Snailyarn” in Ariccia bei Rom und hat sich in den letzten Jahren in der Strickszene als Handfärberin einen Namen gemacht.